Die besten fussballplätze in günstig online buchen!

Telefonische Beratung & Buchung

0221­ 789 ­883-0Mo. bis Fr.: 9-22 Uhr
Sa. und So.: 9-20 Uhr


Tricks beim Fußball

Beim Fußball entscheiden viele Faktoren über Sieg oder Niederlage. Die Kondition der Spieler ist ebenso von Bedeutung wie die Genauigkeit des Zuspiels und die Verwertung der Torchancen. Den entscheidenden Vorteil erarbeiten sich erfolgreiche Spieler aber oft durch besondere Tricks, mit denen sie den Gegner verblüffen.

 

 

Den Gegner überraschen

Vor allem Dribbelkünstler können gegnerische Spieler mit ihren Tricks immer wieder überraschen. Sie täuschen eine andere Laufrichtung vor, bewegen den Ball blitzschnell vom linken zum rechten Fuß oder stoppen mitten im Lauf – um dann mit einem Hackentrick die Richtung zu wechseln und davon zu stürmen. Natürlich kennt auch der Gegner die gängigen Fußballtricks. Doch werden sie schnell genug ausgeführt, bleibt kaum Zeit zum Reagieren. Besonders effektiv sind Fußballtricks im Strafraum. Wenn es gelingt, die Abwehr und den Torwart „schwindelig“ zu spielen, können sich sehr gute Positionen für einen Schuss aufs Tor ergeben.

 

 

Ein Trick für Profis: Über den Ball steigen

Beim Fußball kommt es immer wieder zu Zweikämpfen: Ein Spieler hat den Ball, der andere will ihm das Leder abjagen. Oft treffen ein Angreifer auf dem Weg zum Tor und ein Abwehrspieler aufeinander. Der Abwehrspieler versucht, die Bewegungen des Gegners vorauszusehen und an den Ball zu gelangen. Der Angreifer nutzt nun einen Dribbeltrick, um den gegnerischen Spieler ins Leere laufen zu lassen. Er führt den Ball dabei mit der Außenseite des Fußes nach links oder rechts – mit der Folge, dass sich der Gegner ebenfalls in diese Richtung bewegt. Der trickreiche Dribbelkünstler steigt jedoch über den Ball, stoppt ihn mit der Sohle und bewegt ihn im selben Moment in die andere Richtung. Die Bruchteile einer Sekunde, die der Gegner nun verwirrt ist, reichen aus, um mit dem Ball davon zu stürmen. Auf Verwirrung und Überrumpelung des Gegners zielen die meisten Fußballtricks ab. Das gilt auch für ein bekanntes Manöver beim Freistoß. Dabei läuft der vermeintliche Schütze am Ball vorbei, und ein anderer Spieler führt an seiner Stelle den Strafstoß aus.

 

 

Noch mehr Tricks für Ballartisten

Neben den Tricks, die während des Fußballspiels handfeste Vorteile bringen, gibt es noch weitere Kunststückchen – sie eignen sich aber eher für artistische Einlagen beim Training. Ein besonders bekannter, wenn auch nicht ganz leicht auszuführender Fußballtrick trägt den Titel „Around the World“. Er wird mit dem stärkeren Fuß ausgeführt und lebt vor allem von der Schnelligkeit. So wird es gemacht: Den Ball auf den Fußrücken legen und den Fuß dann mit leichtem Schwung wegziehen, so dass der Ball nach oben fliegt. Nun umrundet der Fuß den Ball einmal und fängt ihn dann wieder auf, sodass das Leder wieder in seine Ausgangsposition kommt. Jener Fußballtrick lässt sich auch gut mit einem weiteren Trick namens „Hochhalten“ kombinieren: Dabei geht es darum, den Ball so oft wie möglich ein wenig in die Höhe zu kicken und ihn dann mit dem anderen Fuß wieder anzunehmen. Ein Trick für Fortgeschrittene ist der „Crossover“: Auch dabei wird der Ball hochgehalten, indem er abwechselnd mit dem linken und dem rechten Fuß gespielt wird. Die besondere Schwierigkeit bei diesem Fußballtrick: Ist der Ball auf Höhe der Knie, schwingt der Spieler das komplette Bein einmal um den Ball herum. Auch diese Bewegung muss blitzschnell ausgeführt werden, damit der Ball nach der Umrundung nicht zu Boden fällt.