• Zahle nie mehr als beim Sportanbieter
  • Kostenlose Änderung und Stornierung
  • Tagesaktuelle Vorteilspreise und Rabatte
  • Kostenlose Buchung, Zahlung vor Ort

Squash in Köln

Aus dem altenglischen Spiel Fives, das bereits vor 400 Jahren auf den britischen Inseln gespielt wurde, entwickelte sich nach und nach das heutige Squash. Aus dem Jahre 1850 stammt die erste schriftliche Erwähnung dieses Begriffes. Ein englischer Schuljunge schrieb nieder, dass er Squash gespielt habe. Seit dieser Zeit hat sich die Sportart weltweit verbreitet und ist mittlerweile auf allen Kontinenten bekannt. In Deutschland wurde Squash erst relativ spät populär. Auch wenn bereits vor dem Zweiten Weltkrieg eine erste Halle in Berlin eröffnet wurde, so wurde der Sport erst in den 70er-Jahren richtig bekannt in Deutschland. Eine ganze Reihe privat betriebener Anlagen schossen in dieser Zeit aus dem Boden, auch in Köln. Mit mehr als 600.000 aktiven Sportlern ist es auch heute noch eine bekannte und beliebte Sportart hierzulande. So wird es für dich ein Leichtes sein, einen passenden Trainingspartner zu finden.
 

Die Regeln sind schnell erklärt

Squash zählt zu den sogenannten Rückschlag-Sportarten. Das sind Sportarten, bei denen es darum geht, den Ball zwischen zwei Parteien hin und her zu spielen. Einzigartig beim Squash ist die Eingrenzung des Feldes durch vier Wände, von denen eine aktiv angespielt wird. Die Spieler, die nebeneinander stehen, müssen den Ball so gegen diese Wand spielen, dass er abprallt und danach nicht mehr vom Gegner erreicht werden kann. Dann gibt es einen Punkt. Damit die Bälle überhaupt so gut abprallen, sind sie innen mit Flüssiggas gefüllt, das sich bei Erwärmung ausdehnt. Für eine solche Erwärmung muss der Spielball zu Beginn warmgespielt werden. Andernfalls kann es zu einem verfälschten Abprallverhalten kommen.
 

Wichtig beim Squash: Motorik, Konzentration, Kondition

Bei Geschwindigkeiten von mehr als 150 km/h ist es kein Wunder, dass es notwendig ist, hochkonzentriert zu sein, um dem Spielball zu folgen. Ausreichende Kondition und gut ausgebaute motorische Fähigkeiten mit dem passenden Feingefühl sind ebenfalls wichtige Bausteine im Spiel. Die schnelle Abfolge von Ballwechseln macht diese Sportart spannend und lässt keine Langeweile aufkommen. Als Mannschaftssportart ist man immer mindestens zu zweit auf dem Feld. Es ist immer ein Spielpartner vonnöten, was einen weiteren Reiz des Squash ausmacht. Gemeinsame Trainingseinheiten schaffen verbindliche Sporttermine und verhindern, dass du zu Hause bleibst, weil du keine Lust hast.
 

Squash in Köln

Eine Großstadt wie Köln bietet viele Orte, an denen Squash gespielt werden kann. Eine ganze Reihe an Sportcentern bietet hier diese Möglichkeit. In Köln finden sich außerdem viele Vereine, bei denen du als Einsteiger die Grundzüge dieser Sportart erlernen und mit Gleichgesinnten deine Fähigkeiten verbessern kannst. Und falls du schon länger dabei bist und deine Fähigkeiten im Duell mit anderen testen möchtest, kannst du einfach an einem der zahlreichen Turniere teilnehmen, die hier regelmäßig stattfinden. Wenn du möchtest, ist sogar die Teilnahme am Ligabetrieb in Köln möglich.
 

Köln und Squash-Plätze buchen - dank EASYSPORT kein Problem

Auch die vielen Plätze in und um Köln werden wie üblich pro Stunde vermietet. Abends und am Wochenende herrscht hier meist reger Betrieb. Damit du nicht so lange warten musst, empfiehlt es sich, bereits im Vorfeld online einen Platz zu buchen. Das kannst du ganz einfach und schnell hier auf www.easysport.de tun. Meist bieten die Hallen in Köln die notwendige Ausstattung ebenfalls zum Leihen an.