• Zahle nie mehr als beim Sportanbieter
  • Kostenlose Änderung und Stornierung
  • Tagesaktuelle Vorteilspreise und Rabatte
  • Kostenlose Buchung, Zahlung vor Ort

Squash in Stuttgart

 

Squash ist eine Racketsportart, die es auch in Stuttgart gibt, in der 2 Squashspieler mit jeweils einem Schläger ausgerüstet sind, um sich einen Gummiball gegenseitig zuzuschlagen. Dabei wird nicht direkt dem Gegenspieler zugespielt, die Teilnehmer schlagen den Spielball mit ihrem Schläger auf die Vorderwand des Feldes. Der Ball kann an der Wand in beliebiger Reihenfolge so oft wie möglich abprallen, vorausgesetzt, er wird auf die Vorderwand geschleudert. Weiterhin darf der Gummiball nur einmal auf dem Boden hüpfen, bevor er vom Spieler wieder geschleudert wird. Da jeder Spielball auf die Vorderwand über der „Dose“ (im Gegensatz zum Racquetball) geschlagen werden muss, darf er nicht zu leicht sein. Ein Racquetball ist übrigens ein Ball, der an allen vier Ecken des Feldes gespielt wird, auch in Stuttgart.

 

Die Geschichte der Racketsportart

Die Spielweise der Racketsportart wird in Stuttgart oft mit Tennis verglichen. Tatsächlich haben beide Racketsportarten gemeinsame Wurzeln, die lange in das späte sechzehnten Jahrhundert zurückgehen. Anstatt sich den Ball gegenseitig über ein Netz zu spielen, so wie beim Tennis, spielen die Squashspieler gegen die Wände. Der moderne Squash wurde in Harrow School im Jahr 1830 aus dem „alten Squash“ neu erfunden. Schon bald breitete sich die Sportart auf andere Schulen aus, bis sie schließlich zu einem internationalen Sport wurde. Die ersten Felder an Schulen waren eher gefährlich gebaut, weil sie in der Nähe von Wasserleitungen, Strebepfeilern, Schornsteinen und Leisten waren. Schüler modifizierten ihre Tennisschläger auf eine kleinere Reichweite, um in diesen beengten Verhältnissen spielen zu können. So wurden bald nur Squash-Schläger verwendet, die aus Schichtholz hergestellt wurden. In den 1980er-Jahren verschob sich die Konstruktion auf Kohlenstoff basierende Materialien (wie beispielsweise Graphit) mit geringen Zusätzen von Komponenten wie Kevlar, Bor und Titan.

 

Das Besondere an Squash (in Stuttgart)

Da Squash in der ganzen Welt gespielt wird, gibt es mehrere Varianten des Spiels. In den USA wird mit sehr harten Bandagen sowohl im Einzel als auch im Doppel gespielt. So wird ein recht schwerer Spielball an unterschiedlich großen Spielplätzen benutzt. Das relativ kleine Feld in Stuttgart und der niedrig springende Ball machen das Schlagen in der Regel härter und länger als in den Rallyes seiner amerikanischen Vetter. Die Racketsportarten bietet außerdem ein hervorragendes Herz-Kreislauf-Training. In einer Stunde Squash, kann ein Spieler etwa 600 bis 1000 Kalorien (also 3000 bis 4000 kJ) verbrennen. Der Sport bietet auch ein gutes Ober- und Unterkörpertraining durch die Verwendung von sowohl den Beinen, die rund um den Hof laufen, und den Armen und des Oberkörpers, die vom Spieler dauernd zum Schlagen des Balls benutzt werden. Im Jahr 2003 bewertete Forbes Squash als Nummer eins der gesündesten Sportspiele. Einige Studien argumentierten, dass die Sportart eine angebrachte Form der Bewegung für ältere Menschen mit Herzerkrankungen sei.

 

EASYSPORT als Buchungsportal für Squash Spielplätze in Stuttgart

Wir von Easysport sind ein bekanntes Sport-Buchungsportal, wo interessierte Squash-Angehörige Squash-Plätze in ganz Deutschland wie etwa Hamburg oder Stuttgart buchen können. Wir von Easysport bieten Ihnen eine große Auswahl an unterschiedlichsten Sportarten, Trainingskursen, Sportplätzen, Outdoor-Touren und Gruppensportarten.