Wo möchtest Du Deinen Sport buchen?

Erst wenn Du eine Stadt angibst, können wir die ganze Vielfalt der Angebote in Deiner Umgebung anzeigen.

Vorteile der EASYSPORT Buchung

  • Tagesaktuelle Vorteilspreise und Rabatte
  • Kostenlose Buchung Zahlung erfolgt vor Ort
  • Kostenlose Änderung und Stornierung
  • Zahle nie mehr als beim Sportanbieter

Die besten Tennisplätze in günstig online buchen!

  • Tennisplätze online buchen
  • Die besten Tennishallen auf einen Blick
  • Direkter Vergleich aller Tennisangebote
  • Tennis immer zum besten Preis

 

Telefonische Beratung & Buchung

0221­ 789 ­883-0Mo. bis Fr.: 9-22 Uhr
Sa. und So.: 9-20 Uhr


Freude am Tennis spielen haben

 
 
 
Tennis ist ein Rückschlagspiel, welches von zwei oder vier Spielern gespielt werden kann. Das Spiel zu zweit ist jedoch deutlich beliebter als das sogenannte "Doppel". Spielen zwei Tennisspieler gegeneinander wird diese Version als "Einzel" bezeichnet. In der Doppel Variante gibt es auch sogenannte "Mixed" Versionen, dort spielen dann Mann und Frau zusammen in einem Team gegen ein anderes bestehend aus Mann und Frau. Der Tennis Sport gehört mit zu den bekanntesten und beliebtesten Sportarten in Europa, aber auch in Amerika ist der Sport relativ gut verbreitet. Zu dem gehört Tennis auch zu den geeignetsten Sportarten für Hobbysportler. Das liegt daran das Tennis im Duo gespielt wird und Sport ja bekanntlich zu zweit oder in der Gruppe mehr Spaß macht. Seit dem Jahre 1988 gehört Tennis auch wieder zu den Olympischen Sommerspielen und ist heute eine der beliebtesten Sportarten der Welt. Deshalb steht die Sportart wieder hoch im Kurs, auch für verschiedene Fitnesskurse und um sich selbst fit zu halten bietet sich Tennis spielen gut an.
 

Die Geschichte des Tennis

Die Ursprünge der Sportart liegen in Frankreich. Der Vorgänger des Spiels wie man es heute kennt, wurde in Klosterhöfen und später auch in Ballspielhäuser auf rechteckigen Feldern gespielt. Die Angabe des Balls erfolgte über das Netz gegen eine Wand, welche entlang des Feldes verlief. Die Zuschauer befanden sich an der Wand gegenüber. Die Linien teilten das Feld in etwa vierzig Zentimeter breite, parallel verlaufende Streifen zu den beiden Netzseiten. Zwischen den Jahren 1500 und 1600 wurden dann zahlreiche kommerzielle Tennisanlagen gebaut. Die Besitzer verliehen und verkauften dort auch die nötige Tennisausrüstung, weshalb es sich für sie besonders lohnte. Im Jahre 1874 ließ sich der englische Major Walter Clopton Wingfield seine Version des Tennis patentieren. Mit dieser Patentierung wurden zum ersten Mal auch verbindliche Regeln definiert ,welche man bis heute kennt.
 

Die Geschichte der Zählweise

Es gibt zwei mögliche Erklärungen zu der besonderen Zählweise im Tennis. Die Meisten vermuten, dass die Zählweise auf die Spielwetten und Geldeinsätze im 14. Jahrhundert in Frankreich zurückgeht. Die Leute setzen einen "gros denier", welcher einen Wert von 15 "denier" hatte. In einem Satz wurden als 4 mal 15 deniers gewettet, deshalb auch 15-30-45-60 Die andere Erklärung lässt auf die Linien des Spielfeldes schließen. Jedes Mal wenn ein Spieler punktete, bewegte er sich einen Streifen weiter und kam so der Mitte des Feldes immer näher. Das Spiel begann damals an der 0-Zoll Linie. Machte der damalige Tennisspieler einen Punkt durfte er bis zur nächste vorrücken. Deshalb auch 15-30-45-60. Aufgrund der Aussprache der 45 ersetze man sie durch die 40.
 

Die Grundlegenden Regeln des Tennis Sports

Das Spielziel besteht darin, den Tennisball einmal mehr als der gegnerische Spielteilnehmer über das in der Mitte gespannte Netz, in das gegnerische Spielfeld zu spielen. Regelkonform sind diese Fälle: - Der Ball darf nur einmal im eigenen Feld aufkommen und muss danach sofort gespielt werden - Der Ball darf nicht mit einem Körperteil gespielt werden, sondern nur mit dem eigenen Schläger - Das Netz darf nicht berührt werden, dabei ist auch egal ob dies mit dem Tennisschläger oder den Körper geschieht. - Der Ball darf nur einmal pro Spielzug mit dem Schläger geschlagen werden Vor jedem Ballwechsel gibt es den sogenannten Aufschlag. Hierbei muss der Tennisspieler beachten dass der Ball in das diagonal gegenüberliegende kleinere Feld gespielt wird. Gelingt das nicht beim ersten Aufschlag, erhält man einen zweiten Versuch. Gelingt dieser zweite Versuch auch nicht ist das ein sogenannter Doppelfehler und der Gegner erhält einen Punkt. Der Spieler, der den Aufschlag ausführt, darf erst das Feld betreten wenn dieser ausgeführt wurde, ansonsten wird von einem Fußfehler gesprochen. Will man eine Tennisbegegnung für sich entscheiden, muss eine vor dem Spiel festgelegte Anzahl an Sätzen gewonnen werden. Hierbei wird der Satz noch einmal in unterschiedliche Spiele unterteilt. Der Spieler hat den Satz gewonnen, wenn er 6 Spiele für sich entschieden hat, hierbei muss er allerdings einen Vorsprung von mindestens zwei Spielen haben. Haben beide Teilnehmer 6 Spiele für sich entschieden kommt es meistens zu einem Tie-Break. Bei diesem wird jeder Fehler als ein Punkt gewertet und die Zählweise mit 15,30 und 40 entfällt. Der Tie-Break geht so lange bis ein Teilnehmer sieben Punkte erreicht hat und mindestens zwei Punkte im Vorsprung ist.
 

Wenn man heute selber Tennis spielen will

 

Wer selbst mit seinen Freunden Tennis spielen will, sollte sich mal auf easysport.de, dem Sportbuchungsportal umsehen. Denn dort findet man die besten Angebote zu Sportkursen oder Tennisplätzen und kann sie bequem buchen. Easysport.de hat gute Angebote, bei dem du sicher das passende Angebot in deiner gewünschten Stadt finden wird. Tennis spielen liegt derzeit wieder voll im Trend und gehört zu den beliebtesten Duo Sportarten, die es gibt.