Schlagtechniken im Badminton: Die hohe Rückhand

 

Die hohe Rückhand gehört sicherlich zu den schwierigsten Schlagtechniken im Badminton. Neben der korrekten Bewegungsausführung erfordert die Technik viel Gefühl, um den Federball platzieren zu können. EAYSPORT erklärt dir, wie diese Technik funktioniert. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, einen Ball auf der Rückhandseite zum Gegner zurück zu spielen. Eine davon ist die hohe Rückhand. Sie ist allerdings sehr anspruchsvoll, daher braucht es Zeit und eine gute Anleitung, um sie richtig zu erlernen. Deswegen ist es manchmal sinnvoller, die Rückhand einfach zu umlaufen, statt einen unsauberen Schlag zu spielen.

Badminton: Hohe Rückhand spielen oder doch lieber Umlaufen?

Eine andere Möglichkeit ist es, beispielsweise den Clear als Rechtshänder links vom Kopf zu spielen. Das erfordert zwar etwas Beweglichkeit, ist aber motorisch relativ einfach zu erlernen. Für Hobbyspieler reicht das möglicherweise aus, aber ambitionierte Badminton-Spieler sollten auch eine korrekte Rückhandtechnik beherrschen. Und so geht’s: Aus der Erwartungshaltung machst du einen oder mehrere Sidesteps in Richtung Ball. Als Rechtshänder drückst du dich dafür zunächst mit dem rechten Bein ab und bewegst das Linke vor. Erst ganz am Schluss machst du einen Kreuzschritt und bewegst das rechte Bein an die Stelle, wo du den Ball erwartest.

Beschleunigung des Schlägerkopfes erfolgt bei der hohen Rückhand durch Supination

Dabei führst du den Arm mit senkrechtem Schläger zur Brust, sodass die rechte Schulter zum Netz zeigt. Dann lässt du denn Schlägerkopf sinken und baust Spannung auf. Als nächstes führst du den rechten Ellenbogen nach oben und beschleunigst den Schlägerkopf explosiv, indem du den Unterarm im Ellenbogen nach außen drehst (Supination). Mit dem Ellenbogen kannst du Einfluss auf die Schlagrichtung nehmen und dem Federball im gegnerischen Feld platzieren. Die Rückhandtechnik kannst du sowohl als Clear (Befreiungsschlag) oder als Rückhand-Smash (Angriffsschlag) spielen. Nach dem Schlag drückst du dich wieder vom rechten Bein ab und kehrst sofort in die Spielfeldmitte zurück.