Beim Freestyle-Fußball braucht man ein gutes Ballgefühl, Technik, Koordination und Gleichgewichtsgefühl. Ohne diese Fähigkeiten könnte man die verschiedenen Moves gar nicht erlernen. Daher gilt es, erst die einfachen Tricks zu beherrschen, bevor man zu den schwierigen Bewegungen übergeht. Der Neck Stall, also das Fangen des Balls mit dem Nacken, gehört zu diesen Basis-Tricks.

1. Stell dich zunächst aufrecht hin. Gehe nun leicht in die Knie und neige den Oberkörper nach vorne. Damit sich im Nacken eine Kuhle bilden kann, in der der Ball später gefangen wird, musst du den Blick leicht nach oben richten. Etwas einfacher wird es, wenn du zusätzlich die Arme nach hinten oben streckst. Dadurch werden die Schulterblätter zusammengeführt und der Ball bekommt mehr Auflagefläche.

2. Lege als Vorübung den Ball in den Nacken und versuche, ihn dort zu halten. So bekommst du das Gefühl, in welcher Position der Ball später liegen muss.

3. Bevor du den Ball mit dem Nacken fängst, solltest du ein Gefühl bekommen, wie hoch der Ball fliegen muss. Lege dafür den Ball auf den Fuß und hebe ihn senkrecht nach oben, dass er knapp höher als der Kopf fliegen kann.

4. Versuche nun, den Ball mit dem Nacken zu fangen. Hapert es mit dem Kicken aus dem Fuß, kannst du dir den Ball auch von einem Trainingspartner zuwerfen lassen oder ihn dir auch selber hochwerfen. Dadurch hast du mehr Kontrolle und kannst besser bestimmen, welche Flugbahn der Ball nehmen wird.